Besucherzähler  

236206
Heute26
Gestern142
Woche168
Monat3666
Insgesamt236206
   


Nach der verdienten Niederlage im letzten Spiel gegen Holzkirchen wollten wir im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn aus Arget mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen um nicht schon nach 8 Spieltagen das rettende Ufer langsam aber sicher aus den Augen zu verlieren. Leider musste unser Trainer Manfred Förg auch in diesem Spiel zum x-ten Mal die Mannschaft umstellen. Jonas Krottenthaler weilte in Südtirol und krankheitsbedingt musste man kurzfristig auch noch auf Markus Huber verzichten. Wir hatten uns viel vorgenommen und waren uns der Wichtigkeit des Spieles durchaus bewusst. Doch bereits nach 9 Minuten lagen wir aussichtslos mit 0:2 zurück. Der Gegner setzte sich geschickt auf unserer linken Außenseite durch und nutzte bereits in der 3.Minute die Abstimmungsfehler der Deininger Kicker. Hauptgrund war dafür, dass nicht richtig gedeckt bzw. nicht wie gewünscht nach hinten mitgearbeitet wurde. Der Ball kam mit einem schnellen Pass aus dem Zentrum nach außen auf den völlig freistehenden Argeter Stürmer. Dieser nahm den Ball gekonnt an und versenkte ihn vom Strafraumeck ins lange Eck zum 1:0 für Arget. Das ging ja gut los: Erster Schuss und erster Treffer! Von außen sah der Schuss auch nicht ganz unhaltbar aus. Wer nun gedacht hatte, das war’s nun der sah sich nur ein paar Minuten später eines besseren belehrt. Mit demselben einfachen Spielzug wurde wieder ein Argeter Stürmer frei gespielt und nach einem weiteren Schuss ins lange Eck stand es nun schon 2:0 für Arget. Bis auf 2-3 Torchancen war von den Moosbachkickern in der 1.Halbzeit nicht viel zu sehen. Mit neuem Elan ging es dann in die zweite Halbzeit. Es waren gerade mal fünf Minuten gespielt da Stand es nur noch 2:1. Der wieder genesene Martin Sellmaier schickte Robert Sobotta mit einem tollen Pass auf die Reise und dieser vollstreckte sicher zum 2:1 Anschlusstreffer. Jetzt hatten wir endlich mehr vom Spiel und waren 20-25 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Doch leider gelang es uns nicht die Argeter in größere Bedrängnis zu bringen, uns klare Torchancen zu erspielen und somit den Ausgleich zu erzielen. Der endgültige K.O. kam dann kurz vor Schluss. Die Argeter fuhren gegen die aufgerückte bzw. entblößte Deininger Abwehr einen Konter und erzielten den 3:1 Endstand.

Bis auf 2-3 Spieler scheint der Rest noch nicht den „Ernst der Lage“ erkannt zu haben. Statt zu kämpfen und somit über den Kampf ins Spiel zu kommen wird nur lamentiert, kritisiert und das eigene Ego in den Vordergrund gestellt. Falls ihr es noch nicht gemerkt habt: es ist bereits „5 vor 12“!!

MF

   

Aktuelle Termine  

Keine aktuellen Veranstaltungen.

   
© SC DEINING