Besucherzähler  

132132
Heute144
Gestern189
Woche1023
Monat3483
Insgesamt132132
   


Aktuelles

Trainingslager 2018/2019 „Back to the Roots“

Wie jeder Fußballverein der etwas auf sich hält beschließt natürlich auch der SC Deining seine Rückrundenvorbereitung standesgemäß mit einem kurzen Trainingslager. Nachdem man im Vorjahr fremdgeflirtet hatte und nach Italien fuhr, kehrte man dieses Jahr zu altbekannten und hoch geschätzten Ufern zurück. 2011 war man zum ersten Mal nach Ilshofen im fernen Baden-Württemberg gefahren und war seither stets zufrieden mit dem Hotel und den Sportanlagen.

Hoch motiviert und in Erwartung an ein tolles Wochenende machten sich 17 Fußballer plus Trainer und Betreuer am Morgen des 08.03.2019 auf den Weg nach Crailsheim. Noch bevor man im Hotel eincheckte stand bereits die erste Trainingseinheit auf dem Kunstrasen an, bevor es dann das wohlverdiente Mittagessen gab. Anders als zu früheren Zeiten bot das Hotel kein Buffet mehr, sondern servierte ein Zwei-Gänge-Menü was bei dem ein oder anderen die Angst vor dem nahenden Hungertod auslöste. Doch so viel sei vorweggenommen, verhungert ist an diesem Wochenende keiner.

Nach einer kurzen Besprechung machte man sich zur zweiten Einheit des Tages in der Crailsheimer Soccerhalle auf. Dort erwartete die Kicker zunächst ein anspruchsvoller Kraft- und Koordinationszirkel der nicht nur eine schöne Abwechslung zum typischen Fußballtraining, sondern auch eine echte Herausforderung darstellte. Anschließend konnten die Deininger auf den kleinen Soccerfive Plätzen noch technisch versierten (eben typisch Deininger) Fußball zelebrieren.

Nach dem Abendessen stand dann bereits der nächste Wettkampf an. Beim traditionellen Watt-Turnier konnten sich überraschenderweise das Team Unterholzner/Sobotta durchsetzen (Man kennt die Geschichte mit dem blinden Huhn…). Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Nur wenige Stunden später klingelte bereits der Wecker und läutete mit dem Training um 07:15 Uhr früh den zweiten Trainingstag ein. Hatte man in den vergangenen Jahren immer ziemliches Glück mit dem Wetter, so wartete dieses Wochenende mit echtem Schmuddelwetter auf. Leider verkraftete Chefcoach Dragan Kovacevic die kühlen Temperaturen wohl nicht sonderlich gut und musste krankheitsbedingt den Rest des Wochenendes aussetzen. Markus Demmel und Fabian Wegstroth übernahmen deshalb kurzfristig die Trainingsgestaltung und bemühten sich, ein sinnvolles und spaßbringendes Programm zu bieten. Das anschließende Frühstück fiel den Anstrengungen entsprechend üppig aus und lies keine Wünsche offen.

Vor dem Mittagessen wurde kurzfristig noch ein weiterer Tagesordnungspunkt eingeschoben und Wasti Unterholzner bat zur allgemeinen Wassergymnastik im hauseigenen Swimmingpool. Glücklicherweise gibt es hiervon keinerlei Bildmaterial da man der Mannschaft sonst wohl für alle Zeit jegliche Seriosität absprechen müsste. Wer dabei war, war dabei. Abgerundet wurde das ganze durch einen wohltuenden Saunagang bevor man sich wieder dem wirklich wichtigem im Leben, nämlich dem Fußball, widmete.

Erst fand eine allgemeine Videoanalyse anhand der anstehende Bundesliga Partien statt, bevor man ein letztes Mal an diesem Wochenende die Fußballschuhe schnürte. Die letzte Trainingseinheit drohte jedoch zunächst ins Wasser zu fallen, da sich eine lokale Damenmannschaft herzlich wenig um unsere Platzreservierung kümmerte. Wie bereits vor zwei Jahren improvisierten die Deininger und verlagerten ihr Training kurzerhand auf den Rasenplatz bis sie mit 60-minütiger Verspätung auf den Kunstrasen konnten. Beim folgenden Abschlussspielchen konnte jeder noch einmal zeigen was in ihm steckte und sich das ein oder andere kühle Erfrischungsgetränk am Abend verdienen.

Wie jedes Jahr warteten viele auch dieses Jahr wieder vergeblich auf die angekündigte Damen-Volleyballmannschaft. Stattdessen checkten die Basketballer der Telekom Baskets Bonn im Park-Hotel ein. Diese waren zwar durchaus beeindruckend, jedoch nicht annähernd so interessant weshalb sich schnell eine Gruppe erlebnisorientierter junger Menschen zusammenfand, um die Nacht im altehrwürdigen Crailsheimer P1 zu begießen.

Der feuchtfröhliche Abend fand ohne größerer Eskapaden statt und so gaben sich beim sonntäglichen Morgenlauf erstaunlich viele Sportler die Ehre. Nach der kurzen Bewegungseinheit an der frischen Luft genossen die Kicker des SC Deining noch einmal das ausgezeichnete Frühstück bevor sie sich vom Wochenende erschöpft aber hoch zufrieden auf den Heimweg machten.

Trotz des kurzfristigen Ausfalls des Trainers und eines penetranten Mitspielers Namens Sebastian, der mehr Energie in das verfolgen des Strafen Katalogs als in das Training investierte, war das Trainingslager wieder ein voller Erfolg. Besonders die mitgereisten Jugendspieler waren sofort super integriert und eine echte Bereicherung. Nicht nur fußballerisch, sondern vor allem auch was den Teamgeist der Mannschaft und des Vereins angeht, konnten große Schritte in die richtige Richtung gemacht werden. Wie jedes Jahr bleibt zu hoffen, dass sich der positive Effekt in die Rückrunde übertragen lässt.

Vielen Dank an alle Betreuer und Organisatoren, die dieses Wochenende möglich gemacht haben.

   
© SC DEINING