Fußball

24.02.2019

Die Vorbereitung hatte am Donnerstag erst begonnen und schon musste die Mannschaft von Coach Dragan Kovacevic antreten, und zwar bei dessen letztem Club: SK Srbija München. Nachdem beim Training am Donnerstag ganze zwei Spieler anwesend waren, war das Mindestziel eine Mannschaft auf den Platz zu bekommen. Das gelang auch – sogar mit 3 Auswechselspielern. Für den längerfristig angeschlagenen Johannes Wachs rutschte Wasti Unterholzer in die Innenverteidigung. Ansonsten muss Coach Kovacevic auch weiterhin auf Dribbelkünstler Alexander Brakus und Benedikt Spindler verzichten.
 
Zu Spielbeginn ließ der Gegner dem Deininger Aufbauspiel viel Platz, doch wie so oft, wollten wir mit dem Kopf durch die Wand und auf direktem Weg nach vorn, was zu vielen Fehlpässen führte, die unnötig waren. Dadurch kam Srbija immer wieder zu Konterchancen und Schussgelegenheiten, die jedoch für Michi Walser kein Problem darstellten. Bis Mitte der ersten Halbzeit, als der Hauruck-Fußball Deinings seinen Höhepunkt in einem Fehlpass von Rechtsverteidiger Johannes Eckmeier fand und diesmal die Hausherren sich direkt vor’s Tor durchkombinieren konnten, wo der Stürmer zum 1:0 einschob. Doch von nun an bemühte sich der SCD kontrollierter das Spiel zu eröffnen, was zum Einen in der Deffensive mehr Sicherheit mit sich brachte und zum Anderen, immer wieder Fabian Wegstroth gefährlich vorm gegnerischen Tor auftauchen ließ. Dies war nun die stärkste Phase des SCD und wurde folgerichtig mit 2 Toren belohnt. Mit 1:2 ging es in die Pause. Der Trainer brachte für Toni Spindler, Markus Demmel und Michael Walser, Markus Repert, Moritz Bauer und Moritz Bayer.
 
Die mühsam gefundene Ordnung aus der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit war nun wieder verloren, da der Zugriff im Mittelfeld fehlte und das Aufbauspiel wieder mit vielen Fehlpässen zunichte gemacht wurde. So war die zweite Halbzeit ein fröhliches Hin und Her mit vielen Fehlern und Toren. Fazit: Es steckt schon Potential in der Mannschaft, aber was dringend benötigt wird, ist eine klare Spielphilosophie und disziplinierte Ordnung. Nach vorne ist genug Qualität um immer ein Tor zu machen, aber hinten und im Mittelfeld braucht man die Ordnung, um ein Spiel auch mal zu 0 zu Ende zu bringen.
 
SU
   

Aktuelle Termine Fußball  

   
© SC DEINING