Besucherzähler  

250201
Heute71
Gestern77
Woche71
Monat1387
Insgesamt250201
   


Spielbericht: SpFr. Aying II : SC Deining 1:2

Ganz nach dem Motto: „Never Change a winning Team“ schickte SC Deining Coach Dragan Kovacevic im Spiel gegen die Ayinger Reserve fast das gleiche Team auf den Platz wie beim Sieg unter der Woche gegen Grünwald. Lediglich auf einer Position wurde personell gewechselt. Stammtorwart Michi Walser war wieder mit von der Partie und nahm seinen Platz zwischen den Pfosten ein.

Leider musste der Trainer der Gäste feststellen, dass seine Spieler allesamt noch nicht ganz auf der Höhe waren. Die unkonzentrierte Anfangsphase fand ihren Höhepunkt dann bereits in der 20. Spielminute. Außenverteidiger Johannes Eckmeier lief dem einschussbereiten Ayinger Spieler von hinten in die Beine und sah folgerichtig die rote Karte. Den fälligen Strafstoß nutzten die Gastgeber zur 1:0 Führung.

Mit einem Tor hinten, einen Mann weniger und noch über 70 Minuten zu spielen standen die Deininger vor einer schweren Aufgabe. Umso wichtiger war es nun taktisch geschickt zu verteidigen und die sich bietenden Chancen eiskalt zu nutzen.

Zunächst misslang letzteres als Fabian Wegstroth eine schöne Hereingabe von Julius Gabriel nicht im Tor unterbringen konnte. Besser machte es Deinings Kapitän dann nur kurze Zeit später und verwertete ein Zuspiel von Aleksander Brakus zum 1:1 Ausgleich (23‘).

Die Sportfreunde Aying wussten nicht so recht Kapital aus der Überzahl zu schlagen und so blieb es bis zur Pause beim 1:1.

In den zweiten 45 Minuten zeigten die Gäste eine bemerkenswert couragierte Defensivleistung und hielten das Spiel somit weiter offen. Herauszuheben sind hierbei Julius Gabriel und Peter Spindler, die auf den Außenpositionen keinen Zweikampf verloren gaben und einen Kilometer nach dem anderen abrissen. Trotz Unterzahl konnte der Sportclub sich dann auch immer wieder gute Torchancen herausspielen, verpasste es jedoch wie so oft in den letzten Wochen mehrfach das Tor zu erzielen. Spätestens nachdem der sonst so treffsichere Felix Pelz den Ball am leeren Tor vorbei schob, rechnete wohl niemand mehr damit, dass eines der beiden Teams noch einen Treffer erzielen könnte. Diesmal sollten sich die Deininger aber noch für ihren Einsatz belohnen. In der Schlussminute behauptete Felix Pelz den Ball im gegnerischen Straufraum und legte dann im richtigen Moment auf den nachrückenden Fabian Wegstroth zurück der nun doch noch einmal richtig zielte und zur viel umjubelten Führung einschoss (90‘).

Bevor Ayings Reserve noch einmal Druck aufbauen konnte, beendete der sehr gut pfeifende Schiedsrichter die Partie.

Nach großer Energieleistung konnte der SC Deining die Partie dann also tatsächlich noch für sich entscheiden.

Bei diesem Spiel auf niedrigem A-Klassen Niveau machte es sich der Sportclub wie so oft jedoch selber unnötig schwer. Vor allem an der schwachen Chancenverwertung und den vielen Unkonzentriertheiten gilt es zu arbeiten, wenn man in Zukunft auch gegen stärkere Gegner punkten will.

   

Aktuelle Termine  

   
© SC DEINING