Besucherzähler  

85568
Heute19
Gestern32
Woche110
Monat436
Insgesamt85568
   


Chronik

Bereits 1946 fanden sich einige Fußballbegeisterte zu einem Verein zusammen und trugen auf einer Wiese beim „Wasil“ die ersten Spiele aus.

Leider stand die Bevölkerung dem Treiben der jungen Männer sehr zurückhaltend gegenüber und so löste sich die Mannschaft bald wieder auf.

Aber der Wunsch, Fußball zu spielen, tauchte immer wieder auf. In den sechziger Jahren wurden wieder Freundschaftsspiele organisiert. Als Spielplatz diente eine einfache Wiese hinter dem Schulhaus.




Nachdem das erste Spiel des „TUS Oberdorf“ gegen den „FSV Unterdorf“ ausgetragen wurde, beschlossen  am 21. Juni 1968 etwa 60 Männer erneut den Sportclub Deining zu gründen.

Der 1. Vorstand war damals Ernst Kuffer sen.. Als Paten und Gegner des Gründungsspiels wählte man den SV Ascholding, die Vereinsfarben waren schwarz-rot.

Spielte man zu Beginn auf einer Wiese an der Hornsteiner Straße, so wurde schon bald mit der Anlage eines neuen Platzes an der Talstraße begonnen.

Das Vereinslokal war das Gasthaus zur Linde, wo anfangs auch die Duschen und Umkleiden untergebracht waren.

Doch bereits 1973 erfolgte der Spatenstich zum Bau eines eigenen Vereinsheims  und im Oktober 1976 konnte die Einweihung des vollständig in Eigenleistung erstellten „Häusl’s“ gefeiert werden.


Immer wieder halfen die Mitglieder zusammen, wenn es darum ging die Sportanlage zu verbessern und zu verschönern. So wurde 1979 die erste Sommerstockbahn angelegt.

Unter der Leitung von Josef Walch begann dann 1985 die Erweiterung des Vereinsheimes.

1992 konnte ein zweiter Spielplatz in Angriff genommen werden und mit Beteiligung anderer Ortsvereine wurde 1997 der Bau des Vereinsstadels gestemmt und so das ewige Platzproblem gelöst.

2004 begann man mit der Sanierung der sanitären Anlagen und die Stockschützen bekamen drei neue Stockbahnen dazu.

Die Küche wurde 2009 vergrößert und nun haben wir auch die neue Flutlichtanlage am Haupt- und Trainingsplatz verwirklicht.

Der Sportclub Deining kann mit Recht stolz auf seine Anlage sein, die immer wieder mit viel Fleiß und Engagement seiner Mitglieder erweitert und verschönert wurde.


Als verhältnismäßig kleiner Verein, dem für den Erhalt der Sportanlage und die Kosten für die einzelnen Sparten nur die Mitgliedsbeiträge zur Verfügung standen, hatte der Sportclub immer mit finanziellen Nöten zu kämpfen. Aus diesem Grunde wurde bereits 1991 die Vereinszeitschrift „Anpfiff“ ins Leben gerufen, die – mit kurzer Unterbrechung- bis heute als „Moosbach-Kurier“ bei den Heimspielen erscheint.

In diesem Heft – mit vielen Informationen über alle Abteilungen des Vereins – unterstützen uns viele Firmen finanziell durch ihre Werbeanzeigen, wofür wir auch an dieser Stelle ein recht herzliches „Vergelts Gott“ sagen wollen.

Nach der Gründung wurden auch bald schon Verbandsspiele aufgenommen und der Liga-Neuling konnte die erste Saison mit einem 4. Platz abschließen. In den Folgejahren schlugen sich die Mannschaften mit wechselndem Erfolg – meist wurden Mittelplätze belegt.  Dann kam eine zwischenzeitliche Krise, bedingt durch akuten Spielermangel, die beinahe zur Auflösung der Fußballabteilung geführt hätte.

Doch nach einem Tief kommt immer ein Hoch. Mit großem Arrangement vereinzelter Spieler und dem Zusammenschluss mit einer Hobbymannschaft konnten wir schnell wieder eine Mannschaft in den Spielbetrieb schicken.

Um auch der Deininger Jugend eine Zukunft zu geben, wurde 2007/08 nach über 10 Jahren wieder einer Reservemannschaft ins Leben gerufen – der vielleicht wichtigste Schritt für eine lange Deininger Fußballzukunft...

Der Ersten Mannschaft gelang es, dass Sie unter dem Trainer Norbert Strobl in der Saison 2006/07 den Aufstieg in die B-Klasse erreicht hat. Aber nicht genug damit: in der Saison 2009/10 gelang dem SCD mit Manfred Förg den Aufstieg in die A-Klasse.

Im Jugendbereich arbeitet man seit Jahren erfolgreich mit den SF Egling zusammen und so ist es möglich, dass Jugendliche aller Altersklassen in einer Mannschaft spielen können.


Aufstieg 2009/2010 A-Klasse

Aber in Deining wird nicht nur Fußball gespielt. Bereits im Gründungsjahr kletterten sportliche Damen über eine Leiter in einen von Franz Köglsperger zur Verfügung gestellten Speicherraum um ihre Gymnastikstunden durchzuführen. Nach Eröffnung der Eglinger

Schule sicherten sie sich eine Turnhallenstunde, wo sie bis heute ihrem Sport nachgehen. Inzwischen gibt es zusätzlich auch eine Seniorengruppe, deren Turner ihre Beweglichkeit erhalten wollen.  Beim Mutter-Kind-Turnen, und Kinderturnen tummeln sich die Kinder in

verschiedenen Altersgruppen mit viel Begeisterung an den Geräten.

In Zusammenarbeit mit den SF Egling besteht im Herbst auch immer die Möglichkeit sich bei einer Skigymnastik fit zu machen oder auch Volleyball zu spielen.

Auch die bereits 1979 gegründete Stockschützenabteilung ist sehr erfolgreich, besonders

im Jugendbereich. Hier zeichnen sich immer wieder Talente durch ihre Kraft undZielsicherheit aus.

2008 wurde das 40 Jährige Bestehen des Sportclubs Deining mit einem Festwochenende gefeiert. Am Festsonntag wurde Josef Walch als Ehrenvorstand benannt. 


So blickt der Sportclub Deining zufrieden auf mehr als 40 Jahre Vereinsleben zurück und recht hoffnungsvoll in die Zukunft.
   
© SC DEINING